Liedersammlung des Zürcher Chorliederverlag

Der Weana ist fidel, er fliagt mit Leib und Seel’,

Liedtext

indexcontent
uid10003201
first_lineDer Weana ist fidel, er fliagt mit Leib und Seel’,
lyricDer Weana ist fidel, er fliagt mit Leib und Seel’,
nur auf a Hetz, a Gstanz,
auf laute, runde Tanz.
Tut er beim Heurig’n sein,
es schmeckt ihm gut der Wein,
da kriegt er gar nicht gnua’,
er trinkt bis in der Fruah.
Und wenn villeicht amal er dann
beinah’ kann nimmer steh’n,
so hängt er sich ganz schön
in d’holde Gattin ein.
Sein’ auch die Füsserl viel zu schwer,
das macht ihm kein’ Verdruss,
da singt er höchstens noch ein Tanz
und sagt zum Überfluss.

Jetzt trink mer noch a Flascherl Wein, hollariaho.
Es muss ja nicht die letzte sein. Hollariaho.
Jetzt trink mer noch a Flascherl Wein, hollariaho.
Es muss ja nicht die letzte sein. Hollariaho.
codedeu